Foto des Tages VI: Das Rotkehlchen

Ich meine, mich zu erinnern, dass das Vögel-Magazin vor ein paar Jahren einmal eine Umfrage zur Wahl des beliebtesten einheimischen Vogels gemacht hat. Gewonnen hatte damals das Rotkehlchen (Erithacus rubecula). Aus meiner Sicht tragen zu diesem Sieg etliche Faktoren bei: Zuerst einmal natürlich die hübsche orange Brustfärbung, dann die großen schwarzen Kulleraugen. Zudem ist das Rotkehlchen verhältnismäßig wenig scheu. Bei mir zu Hause hüpfte einmal ein Rotkehlchen auf der Terrasse herum, saß alsbald schon auf dem Rahmen der geöffneten Terrassentür und lugte neugierig ins Wohnzimmer herein. Sowas ist natürlich durchaus sympathisch. Dann finden viele noch den hübschen Gesang des Rotkehlchens sehr ansprechend; dieser wird meist als silbrig-perlend beschrieben und vom Sänger manchmal bis spät nachts vorgetragen. Schließlich ist das Rotkehlchen noch das ganze Jahr zu beobachten, obwohl es sich vorzugsweise von Insekten und Würmern ernährt. Im Winter wird die Nahrung dann eben umgestellt, was dazu führt, dass das Rotkehlchen auch ein häufiger Gast am Futterhaus ist. Im Winter plustert sich das Rotkehlchen auch gerne sehr auf, so dass es einer flauschigen Kugel mit Schnabel und Augen gleicht. Das erhöht natürlich auch noch einmal den Niedlichkeitsfaktor und damit seine Beliebtheit.

Rotkehlchen_12_02_2012


European Robin / Rotkehlchen / Petirrojo europeo / Rougegorge familier · Erithacus rubecula

12. Februar 2012 · Neubiberg / Bayern / Deutschland

Nikon D90 + Nikkor 70-300 mm · 300 mm · F/5,6 · 1/1250 sec · ISO 400

April 26, 2012 · Totontli · No Comments
Tags:  · Posted in: Arten-Europa, Fotos, Rotkehlchen