Goldwaldsänger – Yellow Warbler

Der Goldwaldsänger ist ein intensiv gelb gefärbter in Nord- und Mittelamerika weit verbreiteter Singvogel der Familie der Waldsänger. Die Arten in der Waldsängerfamilie kommen ausschließlich in der Neuen Welt vor. Bei den Birdern in Point Pelee (ich berichtete) in Ontario, Kanada ist das „Sammeln“ von Warblern (Waldsängern) ein besonderer Sport. Wer mehr Arten von Warblern sieht, der hat die Birder-Nase vorn. Schließlich gilt Point Pelee als Warbler Capital of North America. So wurden in Point Pelee während der Frühjahrsmigration 1979 sage und schreibe 39 Waldsängerarten gesehen. Beim Besuch von Point Pelee „sammelt“ man den Goldwaldsänger dabei relativ schnell, was sicher auch an der auffälligen gelben Färbung und nicht nur an der Häufigkeit liegt. Dies war zumindest mein Eindruck, denn warblermäßig habe ich davon in Point Pelee am meisten gesehen. Aber einmal entdeckt, ist der Goldwaldsänger dann nicht so leicht mit dem Fernglas zu beobachten, da er sehr agil ist, ständig herumhüpft und kurze Flüge unternimmt. Oft hält er sich dabei noch in engem Buschwerk auf, was die Beobachtung zusätzlich erschwert.

Beim Goldwaldsängermännchen ist das goldgelbe Federkleid an der Brust mit kastanienbraunen Streifen durchzogen, dies ist beim Weibchen nicht der Fall bzw. sind die Streifen viel weniger intensiv. Der Gesang des Goldwaldsängers ist ein dünnes Zirpen und Tschilpen, was auf All About Birds als „sweet-sweet-sweet-I’m-so-sweet“ beschrieben wird.

Für ein schönes Video eines Goldwaldsängermännchens bitte hier klicken (im Hintergrund hört man dabei übrigens Rotschulterstärlinge schrillen). Das Video verdeutlicht auch ganz gut, dass Goldwaldsänger ständig in Bewegung sind.

Und wenn das Gold des Goldwaldsängers mal ein bisschen stumpf geworden sein sollte, nimmt er einfach ein Bad.

Das Foto wurde von Masato Nanjo aufgenommen (auf das Foto klicken zum Vergrößern).

April 6, 2009 · Totontli · No Comments
Tags:  · Posted in: Arten-Amerika