Rotschulterstärling – Red-Winged Blackbird

Red Winged BlackbirdEiner der sehr häufig in Nord- und Zentralamerika anzutreffenden Singvögel ist der Rotschulterstärling (engl. Red-Winged Blackbird). Das Männchen ist auf den beiden Fotos zu sehen, das Weibchen ist kleiner und unscheinbarer. Das herausstechende Merkmal des Männchens sind ohne Zweifel die Randdecken, die rot und von kleinen gelben oder weißen Streifen eingefasst sind. Red-winged Blackbird 2Am besten an dieser Spezies gefällt mir das schrille Trillern der Männchen, die dabei ihre roten Federn herauskehren. Am häufigsten findet man den Rotschulterstärling in fluss- oder seenahen Sumpfgebieten. Die Körpergröße beträgt zwischen 18 bis 24 Zentimeter bei einer Flügelspannweite von 30 bis 37 Zentimetern. Seine Hauptnahrungsmittel: Samen und Insekten. Apropos „Blackbird“: Trotz Namensähnlichkeit im englischen zur europäischen Amsel oder Schwarzdrossel (engl. common blackbird) gehört der Rotschulterstärling zur Familie der Stärlinge, während die Amsel zur Familie der echten Drosseln gehört. Man kann den Rotschulterstärling sehr schön zum Beispiel im Sommer am Ontariosee beobachten. Die einst in dieser Gegend ansässigen Ureinwohner sprachen unter anderem die Algonkinsprache Ojibwe. In dieser Sprache heißt der Rotschulterstärling: memiskondinimaanganeshiinh. Das heißt soviel wie: „Vogel mit einer sehr roten, verdammt kleinen Schulterklinge.“

Hier noch ein Video eines Rotschulterstärlings:

Die Fotos wurden von Masato Nanjo aufgenommen (auf die Fotos klicken zum vergrößern).

März 23, 2009 · Totontli · 2 Comments
Tags:  · Posted in: Arten-Amerika, Rotschulterstärling