Vogelstimmentrainer (Musikverlag Edition Ample)

Jetzt da der Frühling immer näher rückt und die Vögel von Tag zu Tag mehr singen, lohnt sich die Beschäftigung mit deren Rufen und Gesängen. Bald sind die Bäume wieder voller Blätter und die Singvögel sind schwerer zu entdecken und manchmal überhaupt nicht zu sehen. Damit wird die Vogelstimme wieder ein wichtigeres Bestimmungs- und Beobachtungswerkzeug. Ich hatte vor einiger Zeit über im Netz frei verfügbare und selbst zu bastelnde Vogelstimmentrainer berichtet, zuletzt auch über eine Vogelstimmen-DVD von Kosmos.

Heute aber soll das Thema der Vogelstimmentrainer des Musikverlags Edition Ample sein. Das Programm kann hauptsächlich auf zwei Weisen benutzt werden: Zum ist es ein Nachschlagewerk (Vogellexikon) von einzelnen Vogelarten, ihrer Rufe und Gesänge; zum anderen ist ein Vogelstimmentrainer integriert. Das Programm enthält Gesänge und Rufe von 175 heimischen Vogelarten und gliedert diese nach sechs Lebensräumen. Dabei kommen manche Vögel in mehreren Lebensräumen vor, so ist die Amsel in den Lebensräumen „Häuser, Garten, Grünanlagen“, „Feld und Flur“ und „Wald“ zu finden. Ein sehr gelungenes Feature des Vogellexikons ist die Anordnung der Vögel des jeweiligen Lebensraums nach Häufigkeit. So muss man als Anfänger nicht lange in Listen herumsuchen, denn wahrscheinlich sucht man meistens nach einem der häufigeren Vögel, also ganz oben in der Liste. Die Qualität der Vogelstimmen und Rufe ist sehr gut; zu vielen Arten gibt es mehrere Gesänge und Rufe zu hören (z.B. die Kohlmeise mit 9 Gesängen und 5 Rufen). Allgemein ist die Navigation durch das Programm sehr eingängig und von knappen hilfreichen Anweisungen begleitet. Das Vogellexikon kann pro Lebensraum in zwei Modi aufgerufen werden: Einmal gibt es einen Überblick von jeweils 8 Vogelarten in einem Fenster, man kann aber auch die Detailanzeige wählen und jede Vogelart einzeln betrachten.

Der Trainer selbst lässt sich recht genau konfigurieren (siehe Screenshot). Man kann den Lebensraum wählen bzw. gleich alle Lebensräume, das Bild des zu erkennenden Vogel lässt sich ab- und anschalten, es können zwei Schwierigkeitsstufen eingestellt werden und man kann die Menge der Multiple-Choice-Antworten auf 3, 6 oder 9 setzen. So findet jeder Trainierende sicher seine eigene passende Einstellung, um sinnvoll Vogelstimmen zu trainieren. Beim Trainer hätte man sich vielleicht noch eine Auswertungsfunktion gewünscht, um den eigenen Lernfortschritt zu überprüfen. So etwas ist im Programm nicht enthalten, man klickt sich einfach von Frage zu Frage durch.

Das Programm benötigt keine Installation sondern kann direkt von der CD-ROM aus gestartet werden. Das ist aber mühsam, da die sich geräuschvoll drehende CD-ROM erstens das Zuhören stört, zweitens stoppt die CD zwischendrin immer wieder und man kann den Test nicht flüssig durchführen. Die Lösung besteht darin, dass man sich das Programm einfach auf die Festplatte in einen Ordner kopiert und von dort aus startet (Datenmenge ca. 0,5 GB). Beim Direktdownload des Programms von der Verlagswebseite entfällt das natürlich. Als Nachteil des Programms kann man die festgelegte Fenstergröße des Programms betrachten; diese ist immer 800×600 Pixel, so dass man auf einem großen, hochauflösenden Bildschirm nur ein recht kleines Fenster zu sehen bekommt. Für eine bildschirmfüllende Anzeige muss man also die eigene Bildschirmanzeige runterregeln. Die Systemanforderungen des Programms sind sehr gering, was man auch als Vorteil sehen kann, denn damit läuft der Vogelstimmentrainer auch auf älteren Rechnern.

Wer sich auf den zwitschernden Vogelfrühling vorbereiten will, kann mit dem Trainer einige nette Trainingsstunden absolvieren und wird danach sicher etwas dazugelernt haben. Aber bitte nicht vergessen, selbst rauszugehen und in der Natur Vogelstimmen zu hören!

Das Programm kann von Ample auf CD-ROM über Versand für 24,95 EUR oder für 19,95 EUR per Download bezogen werden. Herzlichen Dank an Tierstimmen.de für das Rezensionsexemplar!

Februar 14, 2011 · Totontli · No Comments
Posted in: Vogelbücher & Vogelmedien, Vogelstimmen