Das Buch „Die geheime Sprache der Vögel“ von Ralph Müller

Von diesem sehr schön aufgemachten und mit tollen Fotos versehenen Buch wird wohl kein Vogelbeobachter enttäuscht sein. Es ist nicht nur – wie der Titel andeutet – eine Abhandlung über die Kommunikationsfähigkeiten der Vögel, nein, es wird auf seinen etwa 250 Seiten auch immer wieder von netten Geschichten aus der Vogelbeobachtungspraxis des Autors aufgelockert. Wer jedoch eine systematische Abhandlung der Kommunikation der verschiedenen Vogelarten sucht, wird hier nicht fündig; das Buch ist nicht nach Arten gegliedert und enthält keinerlei Systematiken.

Zum Inhalt: Der Leser wird im ersten Kapitel ausführlich zu einem mit all seinen Sinnen wachen Naturbeobachter ausgebildet. Das geht schon damit los, dass verschiedene Arten des Schauens beschrieben werden: zum einen der fokusierte Blick auf ein bestimmtes Ziel und zum anderen der Weitblick, um möglichst viele Bewegungen im gesamten Blickfeld zu detektieren. Seit der Lektüre dieses Buchs wende ich dies auf meinen Beobachtungstouren an; es funktioniert. Auch für die Beobachtung am Futterhaus hat das Buch für mich den Horizont der Beobachtung erweitert: Vögel flüchten, wenn sie angestarrt werden, denn es sind stets Raubtiere, die starren. Seitdem wird an meinem Futterhaus nicht mehr gestarrt und die Vögel fliehen weniger häufig. Weiterer Raum im ersten Teil des Buchs wird dem richtigen Hören und der unauffälligen Fortbewegung in der Natur eingeräumt.

Ein beeindruckender und sehr lehrreicher Teil des Buches ist natürlich jener über die Kommunikation der Vögel; alle akustischen Kommunikationsarten werden erklärt: Warnrufe, Bettelrufe, Gesänge etc. etc. Hierbei ist es für den Vogelbeobachter besonders interessant, dass man sich die verschiedenen Rufe der Vögel für die Entdeckung anderer Vögel oder Säugetiere in der Umgebung zu Nutze machen kann. Klassisches Beispiel: Warnrufe von Kleinvögeln vor Greifvögeln. All dies wird vom Autor mit viel Liebe zum Detail beschrieben. Darüber hinaus wird auch ausführlich die Körpersprache der Vögel analysiert (siehe Titelbild des Buches, klick auf Foto zum Vergrößern). Im reich bebilderten Mittelteil des Buches wird das Vogeljahr durchgegangen, anhand der Jahreszeiten gegliedert.

Das einzige was dem ein oder anderen an diesem Buch unter Umständen nicht gefallen könnte, sind die gelegentlich auftretenden, etwas esoterisch klingenden Passagen. Das ist natürlich Geschmackssache und etwas gewöhnungsbedürftig. Jeder wird das anders lesen und deuten, aber die in jenen Abschnitten geschilderten Empfindungen des Autors sind nun einmal Beschreibungen seiner persönlichen Wahrnehmung der Natur und speisen sich wohl aus den eingehenden Erfahrungen des Autors mit den Naturbeobachtungspraktiken nordamerikanischer Ureinwohner.

Der Untertitel dieses Buches lautet „Den Vögeln lauschen, sich berühren lassen, von Ihnen lernen“ und präsentiert dem Hobbyornithologen eine Liebeserklärung an die Naturbeobachtung. Das Buch wartet mit zahllosen Tipps auf, die jeder für sich beim nächsten Naturgang ausprobieren kann. Der Titel „Die geheime Sprache der Vögel“ von Ralph Müller ist im AT Verlag erschienen und kostet 29,90 Euro. Bei Amazon kann man einen Blick ins Buch werfen.

November 21, 2010 · Totontli · No Comments
Posted in: Vogelbücher & Vogelmedien

Leave a Reply