Point Pelee National Park in Kanada

Das für mich bislang faszinierendste Gebiet zur Vogelbeobachtung ist der Point Pelee National Park in Ontario, Kanada. Dieser Park ist eine dreieckförmige Halbinsel an der nördlichen Küste des Eriesees (Lake Erie). Die Besonderheit dieser Halbinsel besteht darin, dass sich im Frühjahr während des nordwärts gerichteten Vogelzugs eine ungeheure Menge an Sing- und Seevogelarten auf dieser Halbinsel sammeln. So wurden im Park bisher 372 verschiedene Vogelarten beobachtet, davon entfallen 340 Arten auf die Zeit der Frühlingsmigration. Was für eine Fülle!

Aber warum gerade in Point Pelee so viele Vögel? Die Vögel haben eine klasse Orientierung und nehmen natürlich den kürzesten Weg über den Eriesee; somit liegt es nahe, die Halbinsel Point Pelee anzusteuern, um den Weg über den See zu minimieren. Ich hatte das Vergnügen diesen Park zwei Frühjahre hintereinander besuchen zu können und war von der Vielfalt und Vogeldichte beeindruckt. Überall schwirrt´s und der Wald ist voller Vögel; man kommt sich fast wie in einer Voliere vor. Für die Bird Watcher sind im Park nur einige ausgeschriebene Wanderwege zugelassen, der Rest des Parks ist für die Zugvögel reserviert, die kurz nach der Überquerung des Eriesees völlig erschöpft sind und sicher keine Störung durch Bird Watcher ertragen könnten, die um sie rumturnen.

Die Fotos des Rotschulterstärlings stammen übrigens von dort. Was vielleicht auch noch ganz interessant ist: Die Südspitze von Point Pelee ist der südlichste Punkt des kanadischen Festlandes und liegt breitengradmäßig auf der Höhe von Nordkalifornien; wo man doch immer denkt, Kanada sei ein solch nördlich gelegenes Land.

Ein weiterer Höhepunkt des Parks ist der sogenannte „Marsh Boardwalk“, ein holzbebretterter Weg durch den Sumpf (siehe Foto, thanks R.Gao), wo man u.a. auch Schildkröten sehen kann.

Falls man den Park für die Frühlingsmigration besuchen möchte, empfiehlt es sich, die zweite und dritte Woche im Mai anzuvisieren. Dann sollte man auch rechtzeitig dort eine Unterkunft buchen. Bird Watching ist in Nordamerika sehr populär und die Bettenzahl in der direkten Umgebung ist nicht außerordentlich hoch.

März 27, 2009 · Totontli · One Comment
Posted in: Beobachtungsgebiete

One Response

  1. funkroboter - April 1, 2009

    übrigens … eine Reihe unglaublicher historischer Zeichnungen aus dem 17. Jh. von totontlis gibts hier: http://bibliodyssey.blogspot.com/2009/03/quill-and-flourish.html