Archive for März, 2009

Point Pelee National Park in Kanada

Das für mich bislang faszinierendste Gebiet zur Vogelbeobachtung ist der Point Pelee National Park in Ontario, Kanada. Dieser Park ist eine dreieckförmige Halbinsel an der nördlichen Küste des Eriesees (Lake Erie). Die Besonderheit dieser Halbinsel besteht darin, dass sich im Frühjahr während des nordwärts gerichteten Vogelzugs eine ungeheure Menge an Sing- und Seevogelarten auf dieser Halbinsel sammeln. So wurden im Park bisher 372 verschiedene Vogelarten beobachtet, davon entfallen 340 Arten auf die Zeit der Frühlingsmigration. Was für eine Fülle!

Aber warum gerade in Point Pelee so viele Vögel? Die Vögel haben eine klasse Orientierung und nehmen natürlich den kürzesten Weg über den Eriesee; somit liegt es nahe, die Halbinsel Point Pelee anzusteuern, um den Weg über den See zu minimieren. Ich hatte das Vergnügen diesen Park zwei Frühjahre hintereinander besuchen zu können und war von der Vielfalt und Vogeldichte beeindruckt. Überall schwirrt´s und der Wald ist voller Vögel; man kommt sich fast wie in einer Voliere vor. Für die Bird Watcher sind im Park nur einige ausgeschriebene Wanderwege zugelassen, der Rest des Parks ist für die Zugvögel reserviert, die kurz nach der Überquerung des Eriesees völlig erschöpft sind und sicher keine Störung durch Bird Watcher ertragen könnten, die um sie rumturnen.

Die Fotos des Rotschulterstärlings stammen übrigens von dort. Was vielleicht auch noch ganz interessant ist: Die Südspitze von Point Pelee ist der südlichste Punkt des kanadischen Festlandes und liegt breitengradmäßig auf der Höhe von Nordkalifornien; wo man doch immer denkt, Kanada sei ein solch nördlich gelegenes Land.

Ein weiterer Höhepunkt des Parks ist der sogenannte „Marsh Boardwalk“, ein holzbebretterter Weg durch den Sumpf (siehe Foto, thanks R.Gao), wo man u.a. auch Schildkröten sehen kann.

Falls man den Park für die Frühlingsmigration besuchen möchte, empfiehlt es sich, die zweite und dritte Woche im Mai anzuvisieren. Dann sollte man auch rechtzeitig dort eine Unterkunft buchen. Bird Watching ist in Nordamerika sehr populär und die Bettenzahl in der direkten Umgebung ist nicht außerordentlich hoch.

März 27, 2009 · Totontli · One Comment
Posted in: Beobachtungsgebiete

Rotschulterstärling – Red-Winged Blackbird

Red Winged BlackbirdEiner der sehr häufig in Nord- und Zentralamerika anzutreffenden Singvögel ist der Rotschulterstärling (engl. Red-Winged Blackbird). Das Männchen ist auf den beiden Fotos zu sehen, das Weibchen ist kleiner und unscheinbarer. Das herausstechende Merkmal des Männchens sind ohne Zweifel die Randdecken, die rot und von kleinen gelben oder weißen Streifen eingefasst sind. Red-winged Blackbird 2Am besten an dieser Spezies gefällt mir das schrille Trillern der Männchen, die dabei ihre roten Federn herauskehren. Am häufigsten findet man den Rotschulterstärling in fluss- oder seenahen Sumpfgebieten. Die Körpergröße beträgt zwischen 18 bis 24 Zentimeter bei einer Flügelspannweite von 30 bis 37 Zentimetern. Seine Hauptnahrungsmittel: Samen und Insekten. Apropos „Blackbird“: Trotz Namensähnlichkeit im englischen zur europäischen Amsel oder Schwarzdrossel (engl. common blackbird) gehört der Rotschulterstärling zur Familie der Stärlinge, während die Amsel zur Familie der echten Drosseln gehört. Man kann den Rotschulterstärling sehr schön zum Beispiel im Sommer am Ontariosee beobachten. Die einst in dieser Gegend ansässigen Ureinwohner sprachen unter anderem die Algonkinsprache Ojibwe. In dieser Sprache heißt der Rotschulterstärling: memiskondinimaanganeshiinh. Das heißt soviel wie: „Vogel mit einer sehr roten, verdammt kleinen Schulterklinge.“

Hier noch ein Video eines Rotschulterstärlings:

Die Fotos wurden von Masato Nanjo aufgenommen (auf die Fotos klicken zum vergrößern).

März 23, 2009 · Totontli · 2 Comments
Tags:  · Posted in: Arten-Amerika, Rotschulterstärling

Totontlis

Hier gibt´s demnächst auch bald den ein oder anderen Totontli.
Der hier freut sich schon mächtig drauf:

März 21, 2009 · Totontli · No Comments
Posted in: Sonstiges (Vögel)